HNO am Theater | Telefon: 0761 / 21 75 21 60
DTV in Verwendung HNO Freiburg

DVT – Gerät und HNO-ärztliche Anwendungsmöglichkeiten

DVT in und aus Freiburg

Unseren Patienten steht mit der Digitalen VolumenTomographie (DVT), im englischen auch cone-beam CT (CBCT) genannt, die derzeit modernste und zugleich strahlenärmste Schnittbilddiagnostik der HNO-Heilkunde zur Verfügung. Sie ist ein relativ neues Röntgenverfahren ähnlich der Computer- (CT) oder Magnetresonanztomographie (MRT).

Ein wesentlicher Vorteil ist die im Vergleich zur konventionellen CT die weit geringere Strahlenbelastung, so dass die DVT sich heute zum radiologischen Standard in der Hals-Nasen-Ohrenheilkunde – Kopf- und Halschirurgie entwickelt.

Sie eignet insbesondere durch gestochen scharfe Schnittbilder von bislang nicht gekannter Qualität speziell für die Abklärung von Nasennebenhöhlenerkrankungen, chronischen Mittelohrentzündungen und Schwerhörigkeit. Desweiteren kann diese Art der Tomographie auch als zusätzliches diagnostisches Instrument bei schlafmedizinischen Untersuchungen und Abklärung von Schnarchen und Schlafapnoe als auch in der der plastisch-ästhetischen Gesichtschirurgie eingesetzt werden.

dvt freiburg in aktion

Vorteile der digitalen Volumentomographie

Allgemeine Vorteile

Bei vielen Erkrankungen im Kopf- und Halsbereich ist eine exakte Bildgebung zur Diagnosestellung oder Operationsplanung unverzichtbar. Die digitale Volumentomographie ist heutzutage das modernste digitale Röntgenverfahren, das durch dreidimensionale Darstellung eine Vielzahl neuer Auswertungs- und Visualisierungsmöglichkeiten bietet.

Im Unterschied zu den konventionellen Röntgenschichtaufnahmen ist die Strahlenbelastung bei den digitalen Röntgenverfahren für den Patienten deutlich geringer (bis zu 90% und bei der CT um 50%). Gerade besonders strahlenempfindliche Organe, wie z. B. die Augenlinse, werden vor unnötig hoher Strahlenbelastung geschützt, denn hohe Röntgenstrahlung kann zu einer Eintrübung der Augenlinse (grauer Star) führen.

Die Untersuchung selbst nimmt nur etwa zwei bis fünf Minuten in Anspruch, und auf kann auf die eigentliche Bilddarstellung direkt nach der Datenverarbeitung zugegriffen werden. Außerdem ist die Untersuchung sehr einfach, zügig und angenehm. Der Patient sitzt oder steht dabei. Eine laute Untersuchung im Liegen mit einer engen umschließenden Röhre, die oft als belastend empfunden wird, ist hier nicht gegeben. Daher ist die DVT besonders auch für Patienten mit Raumangst (Klaustrophobie) und Lärmempfindlichkeit (Hyperakusis) ideal.

Bedeutender Vorteil für den Patienten ist nicht nur die Möglichkeit zur Untersuchung beim gleichen Termin, auch um sich ansonsten notwendige zwei weitere Arzttermine an verschiedenen Orten mit entsprechenden Terminvereinbarungen und Wartezeiten zu sparen. Vielmehr können gleich die DVT-Bilder mit der individuellen Krankengeschichte, den Beschwerden und Vorbefunden zusammenschauend bewertet werden, also an einem Termin und aus einer Hand fachärztliche Befunderstellung und Therapieempfehlung zum Nutzen des Patienten.

Einsatzgebiete in der Hals-Nasen-Ohrenheilkunde – Kopf- und Halschirurgie

Allgemeines zu den Einsatzgebieten der DVT

Seit den letzten zehn Jahren wurde die DVT-Methode zunächst überwiegend in der Zahnheilkunde zur Planung und Vorbereitung von Operationen eingesetzt, insbesondere in der Implantologie. Im Gebiet der Hals-Nasen-Ohrenheilkunde hat sie heutzutage besonders in der Diagnostik und zur Operationsplanung im Bereich der Nasennebenhöhlen, der Ohren oder der Schädelbasis bedeutenden Stellenwert gewonnen.

Die klinische Relevanz der digitalen Volumentomographie liegt vor allem in der dreidimensionalen Darstellung kleinster Knochenstrukturen mit hohem Kontrast. Aufgrund der hervorragenden dreidimensionalen Bildqualität sind sogar feinste Frakturen wie z. B. die Gehörknöchelchen im Detail erkennbar. Mittels der digitalen Volumentomografie kann beispielsweise zwischen odontogener oder rhinogener Sinusitis (vom Zahn oder von der Nasenschleimhaut ausgehenden Nasennebenhöhlenentzündung) unterschieden oder auch eine Missbildungen im Innenohr oder an der Schädelbasis festgestellt werden. Zudem ist aufgrund der detailreichen Darstellung eine uneingeschränkte Beurteilung des Sieb- und Keilbeins möglich. Sogar operative Eingriffe können durch dies klaren Detailaufnahmen unter Umständen vermieden werden. Sofern sich aus den Befunden doch die Notwendigkeit zu einer Operation ergibt, kann diese zielgerichtet anhand der krankhaften Strukturen schonender, sicherer und präziser erfolgen, wodurch sich auch die Eingriffsdauer reduziert. Dadurch läßt sich u. a. die Verletzungsgefahr benachbarter Strukturen (wie z. B. Nerven, Augenhöhle, Hirnhaut) erheblich verringern.

Wichtig für den Einsatz ist eine zusätzliche fachliche Ausbildung und Zertifizierung in der fachgebundenen Radiologie, da ansonsten ein DVT-Gerät gemäß der Röntgenverordnung in Deutschland nicht betrieben werden darf.

 kopfschmerz dvt freiburg

Abrechnung

Wie ist die Abrechnung möglich?

Private Krankenversicherungen erstatten je nach Tarif die Leistung der DVT gemäß der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ). Leider ist die DVT bislang kein Bestandteil der kassenärztlichen Versorgung, so dass auch beim gesetzlichen versicherten Patienten die ordnungsgemäße Liquidation nach der Gebührenordnung für Ärzte erfolgen muss.

Allerdings hat der Kassenpatient nach den gesetzlichen Bestimmungen prinzipiell Anspruch auf Kostenerstattung von seiner Krankenkasse, denn die DVT ist nämlich keine „individuelle Gesundheitsleistung“, sondern hierbei handelt es sich um eine medizinisch notwendige apparative Untersuchung zur Behandlung einer Krankheit, die nicht im Kassenkatalog enthalten ist. Im Zweifel ist es ratsam bei der Krankenkasse die Modalitäten der Kostenerstattung vorher zu klären. Hierzu können wir Ihnen ein Attest für Ihre Krankenkasse ausstellen.

Wir beraten Sie hierzu gerne, vereinbaren Sie einfach einen Termin.

abrechnung dvt freiburg

 

Berichte (Zuweiserinformation)

Informationen für Zuweiser

Wir bieten für Kieferchirurgen, plastische Chirurgen, Orthopäden, Neurologen, Zahnärzte, Kieferorthopäden, Oralchirurgen, HNO-Ärzte u. a. Fachrichtungen die DVT-Untersuchung der Kopf-Hals-Region zur Abklärung der gewünschten Fragestellung (z. B. dentogene vs. sinugene Sinusitis) an.

Zuerst erfolgt im Arztgespräch die Indikationsstellung. Patientenführung und Aufnahmen werden durch ausgebildetes Fachpersonal vorgenommen. Die Auswertung der Aufnahmen, der Ausdruck und die kompletten Daten werden dem Patienten samt Bildbetrachtungs-Software auf einer DVD für Sie mitgegeben.

Wir bitten um vorherige Terminvereinbarung, damit die Untersuchung direkt und ohne große Wartezeit durchgeführt werden kann.

Terminvereinbarung

Telefonisch erreichen Sie uns unter der Nummer: 0761 / 21 75 21 60

Oder nutzen Sie unser praktisches Kontaktformular:

Vorname *

Nachname *

Ihre E-Mail-Adresse *

Ihre Telefonnummer *

Wünschen Sie einen Rückruf zu einer Terminvereinbarung?
janein

Ihre Nachricht

*Pflichtfeld

dvt-freiburg-kontakt